Lebererkrankungen

Eine Lebererkrankung ist immer etwas Ernstzunehmendes. Bleibt sie unerkannt oder wird spät diagnostiziert, kann die Leber schwere Schäden davontragen.

Zu den Ursachen für eine Lebererkrankung zählen Hepatitis-Viren, Toxine wie Alkohol und Medikamente, Übergewicht, Stoffwechselerkrankungen oder Autoimmunerkrankungen. Die Behandlung hängt in entscheidendem Masse von der Ursache ab. Die Behandlungen sind manchmal genau gegenteilig – was für die eine Krankheit genau das Richtige ist, kann bei einer anderen Krankheit verheerende Auswirkungen haben. Für die Behandlung von Hepatitis-Infektionen braucht es antivirale Medikamente, die die Vermehrung der Hepatitis-Viren hemmen oder solche, die das Immunsystem anregen. Im Gegensatz dazu besteht eine medikamentenbasierte Therapie bei einer Autoimmunerkrankung darin, das Immunsystem des Betreffenden zu unterdrücken.

Die Erbkrankheit Hämochromatose schädigt die Leber auf anderem Weg. Bei ihr wird zu viel Eisen im Körper gehalten, was mittels Aderlässen gesenkt werden kann.

Ist die Leber durch Toxine (z.B. Alkohol, Gewerbetoxine, Medikamente) stark belastet und geschädigt worden, nützt nur der konsequente Verzicht, um die Leber nicht weiter zu schädigen. Medikamente, die aufgrund einer anderen Erkrankung eingenommen werden (z.B. Herzkrankheiten oder Bluthochdruck) sollten keinesfalls selbst abgesetzt werden. Klären Sie die Möglichkeiten zur weiteren Vorgehensweise, wie beispielsweise leberschonendere Medikamente, mit Ihrem Arzt.

Bei einer Fettleber, die durch Übergewicht bedingt ist, gibt es ähnlich wie bei den Toxinen keine Medikamente, die vor einer weiteren Leberschädigung schützen. Eine nachhaltige, schonende Diät hilft Übergewicht zu reduzieren und die Leber zu entlasten.

Diagnose

Symptome einer Lebererkrankung sind, besonders im Anfangsstadium, kaum zu erkennen. Es ist daher oft schwierig die Erkrankung frühzeitig zu diagnostizieren. Die Symptome könnten leicht mit Stresssymptomen oder Erschöpfungszuständen verwechselt werden. Der Übersichtlichkeit halber ist hier eine Liste der möglichen Symptome, die auf eine Lebererkrankung (oder Gallenerkrankung) hinweisen können.

  • andauernde Müdigkeit und Erschöpfungszustände
  • Gelbfärbung der Haut oder Augen
  • Juckreiz
  • Druckgefühl im rechten Oberbauch
  • Konzentrationsstörungen
  • lehmfarbener Stuhl und bierbrauner Urin
  • Appetitverlust
  • Abneigung gegen bestimmte Speisen
  • Gewichtsveränderungen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Blähbauch
  • Nasenbluten und Blutergüsse
  • ständige Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Rückgang der Körperbehaarung im Brust- oder Bauchbereich bei Männern

Sollten Sie bei sich solche Symptome feststellen, empfiehlt sich eine vorsorgliche ärztliche Untersuchung der Leberwerte Gamma-GT, alkalische Phosphatase, GOT und GPT.